«

»

Beitrag drucken

Insolvenz: Folgt FLexstrom auf TelDaFax?

Die Insolvenz des Billigstromanbieters TelDaFax sorgte 2011 für viel Wirbel und allerlei Sorgenfalten bei betroffenen Kunden. Nun mehren sich die Anzeichen, dass ein weiterer großer Discount-Anbieter der Strom- und Gasbranche ebenfalss in Schwierigkeiten steckt. Trotz Dementi von Firmenseite mehren sich die Hinweise auf Finanzprobleme beim Versorger Flexstrom.

Das Unternehmen mit Sitz in Berlin ist mit 570.000 Kunden derzeit der größte unabhängige Anbieter in Deutschland, gibt aber nach häufigem Zahlungsverzug bei allen vier großen Stromkonzernen Anlass zur Sorge. Regionale Netzgesellschaften von Eon und RWE leiten den Strom von Flexstrom laut Unternehmenskreisen derzeit nur gegen Vorkasse durch ihre Leitungen.

Die Marktpleite des Flexstrom-Konkurrenten TelDaFax hatte bereits im letzten Jahr negative Folgen für diverse Brachenteilnehmer und hinterließ einen Schaden von mehreren Hundert Millionen Euro. Geschäftspartner saßen auf offenen Rechnungen, geprellte Kunden mussten den Stromanbieter wechseln und dort erneut bezahlen. Teldafax lockte mit Stromangeboten unter Einkaufspreisen und konnte das Geschäftsrisiko letztlich nicht auffangen.

Flexstrom weist derweil bis jetzt Vergleiche mit Teldafax zurück und beharrt darauf, profitabel zu arbeiten. Flexstrom-Sprecher Dirk Hempel sagte dem Handelsblatt zum Thema Preispolitik, Flexstrom könne den Strom deshalb so günstig anbieten, weil „wir direkt in den Kunden über Preisnachlässe oder Boni investieren“.

Trotzdem hegt man bei der Konkurrenz arge Zweifel bei derzeitigen Flexstrom-Preisen von 11 Cent pro Kilowattstunde (per Vorauskasse), schließlich belaufen sich allein Umlagen, Steuern, Konzessionsabgaben und Netzentgelte für Strom derzeit auf 19 bis 20 Cent pro Kilowattstunde.

Flexstrom will laut Informationen des Handelsblatt dem momentanen Engpass mit einer Anleihe entgegenwirken. Über fünf Jahre will das Unternehmen so 35 Millionen Euro einsammeln.

Quelle:
http://www.stern.de/wirtschaft/geld/billigstromanbieter-flexstrom-angst-vor-einem-zweiten-teldafax-1925615.html
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/billiganbieter-stromkonzerne-zweifeln-an-flexstrom/7380298.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.mut-zum-wechseln.de/insolvenz-folgt-flexstrom-auf-teldafax/